Startseite zum Menü

Lièpvre im Elsass

Die französische Gemeinde Lièpvre hat rund 1700 Einwohner und liegt in einem kleinen Tal inmitten der wunderschönen Vogesen. Hier kann man abschalten und die Idylle genießen.
Das Dorf wird heute auch Val d’Argent genannt, da es in der Vergangenheit Silberbergbau betrieben hat. Die Gemeinde entwickelte sich damals um das Kloster Fulrad von Saint-Denis, im Jahre 774. Das Gelände, auf dem sich Lièpvre entwickelte, war ein Geschenk von Karl dem Großen.

Von dem Jahre 1871 bis zum Ende des Ersten Weltkrieges gehörte Lièpvre zum Deutschen Reich und wurde dem Kreis Rappoltsweiler zugeordnet.
X

Orte bei Elsass-geniessen

Heimsbrunn Kruth Altkirch Andlau Barr Belfort Bouxwiller Breitenbach Brumath Cernay Colmar Dambach-la-Ville Eguisheim Ensisheim Ferrette Gérardmer Grand Ballon Guebwiller Guewenheim Haguenau Hunawihr Kaysersberg Kintzheim La Petite Pierre Lapoutroie Lauterburg Lembach Lièpvre Luxeuil-les-Bains Markolsheim Marmoutier Masevaux Molsheim Mont Sainte-Odile Montbéliard Mulhouse Munster Mutzig Neuf-Brisach Niederbronn-les-Bains Niederhaslach Oberbronn Oberhaslach Obernai Obersteinbach Orbey Ostwald Phalsbourg Plombières-les-Bains Pont-les-Moulins Remiremont Ribeauvillé Riquewihr Rosheim Rouffach Saint-Dié Sainte-Croix-en-Plaine Sainte-Marie-aux-Mines Sarrebourg Saverne Scherwiller Schirmeck Sélestat Sessenheim Soufflenheim Straßburg Thann Turckheim Wattwiller Wihr au Val Alsace Wihr-au-Val Wissembourg Zellenberg